Von Rembrandt bis Graffiti (Art)

Von der Gemäldegalerie Alte Meister über Graffitikunst im szenigen Schillerviertel bis hin zu den Galerien der Südstadt: In Kassel ist Kunst zu Hause – auch im Straßenbild, wo die Außenwerke der Weltkunstausstellung documenta immer wieder faszinierende Perspektiven eröffnen. Mit der GRIMMWELT findet man laut dem britischen Guardian in Kassel zudem eines der zehn besten neuen Ausstellungshäuser der Welt. Muss man gesehen haben? Finden wir auch!

about:documenta

01 about:documenta

Schon seit jeher ist die Neue Galerie nahe der Karlsaue eng mit der documenta verknüpft: Hier sind nicht nur alle fünf Jahre Exponate der aktuellen Ausstellung zu sehen, auch documenta-Werke der vergangenen Jahrzehnte haben hier einen festen Platz. Seit 2019 lädt zudem die neue Präsentation ‚about:documenta‘ im gesamten Obergeschoss dazu ein, in die faszinierende Geschichte der international bedeutenden Ausstellungsreihe einzutauchen.
Weitere Informationen

Märchenhaftes Welterbe

02 Märchenhaftes Welterbe

Dass Kassel gleich zwei Welterbetitel trägt, ist Jacob und Wilhelm Grimm zu verdanken. Denn die Handexemplare ihrer weltberühmten Kinder- und Hausmärchen zählen zum Weltdokumentenerbe der UNESCO. Sie können in der GRIMMWELT bestaunt werden, die das Leben und Wirken der berühmten Brüder lebendig werden lässt.
Weitere Informationen

Hier gibt’s was zu sehen!

03 Hier gibt’s was zu sehen!

Landschaftlich besonders reizvoll: Ein Prädikat, das Kassel nicht nur wegen seiner zauberhaften Parks und Gärten verdient hat. Denn auch die Kasseler Museumslandschaft ist ausgesprochen vielfältig und eröffnet immer wieder neue Perspektiven. Ob Technik, Geschichte, Satire, zeitgenössische Kunst oder fürstliches Leben: Freut euch auf über 20 Museen, in denen es eine Menge zu entdecken gibt!
Weitere Informationen

Europas größter Bergpark

04 Europas größter Bergpark

Schon vor rund 300 Jahren hat Landgraf Carl adlige Besucher mit den Attraktionen „seines“ Bergparks begeistert – angefangen beim Herkules-Monument über die eindrucksvollen barocken Wasserspiele bis hinunter zum Schloss Wilhelmshöhe mit seiner Antiken- und Gemäldesammlung. Heute zählt Europas größter Bergpark sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO und zieht jährlich viele tausend Besucher an, die genauso fasziniert sind wie damals vermutlich des Landgrafen Gäste…