Eine Stadt mit vielen Gesichtern:
Willkommen in Kassels Quartieren!

Klare Sache: Wer nach Kassel kommt, sollte sich Highlights wie das UNESCO Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe und der Staatspark Karlsaue, die documenta-Außenkunstwerke oder natürlich legendäre Museen wie GRIMMWELT und Neue Galerie nicht entgehen lassen. Unbedingt einplanen solltet ihr aber auch einen Besuch in Kassels Quartieren: Ob das Szeneviertel Vorderer Westen mit seinen schmucken Jugendstilbauten, Nord-Holland mit seiner kunterbunten Streetart-Szene oder das mondäne Bad Wilhelmshöhe: In Kassel ist kein Stadtteil wie der andere – und jeder von ihnen erwartet euch mit spannenden Entdeckungen und einem besonderem Flair!

Mondän, historisch und voller Grün: Bad Wilhelmshöhe

01 Mondän, historisch und voller Grün: Bad Wilhelmshöhe

Wenn ihr es gerne grün mögt, werdet ihr Bad Wilhelmshöhe lieben: Der innerstädtische Kurbezirk ist nicht nur staatlich anerkanntes Thermalsole- und Kneippheilbad, sondern auch ein beliebtes Wohnviertel und Kassels waldreichster Stadtteil: Drei Viertel der Fläche gehören zum zentralen Habichtswald, an dessen Hänge sich auch der Bergpark mit den berühmten Wasserspielen schmiegt. Ob Wellness, Wandern oder Welterbe: In Bad Wilhelmshöhe gibt es viel zu entdecken!

Szeneviertel mit besonderem Charme: Vorderer Westen

02 Szeneviertel mit besonderem Charme: Vorderer Westen

Mit seinen schmucken Gründerzeitbauten, kultigen Cafés und originellen Concept Stores ist Kassels Vorderer Westen eines der angesagtesten Szeneviertel der documenta-Stadt. Rund um den Bebelplatz und entlang der Friedrich-Ebert-Straße findet ihr viele originelle Concept Stores und kultige Cafés, während die Goetheanlage gerade im Sommer ein beliebter Treffpunkt ist. Freut euch auf viele überraschende Entdeckungen, neue Eindrücke und nette Begegnungen!
Weitere Informationen

Kunst, Kulinarik, Shopping und mehr: Kassels Mitte

03 Kunst, Kulinarik, Shopping und mehr: Kassels Mitte

In der Kasseler City verbinden sich Kunst, Kultur und urbanes Leben zu einem unverwechselbaren Mix. Hier findet ihr viele bedeutende Museen, könnt faszinierende documenta-Kunstwerke bestaunen und auf Kassels Haupteinkaufsmeile, der Königsstraße, nach Herzenslust shoppen. Dazu gibt’s jede Menge Cafés und Restaurants, die euch mit regionalen Spezialitäten und internationalen Genüssen erwarten. Auch die idyllische Karlsaue mit der Orangerie ist nur ein paar Schritte entfernt.

Auf zu neuen Ufern: Kassels Osten

04 Auf zu neuen Ufern: Kassels Osten

Wenn ihr am „Fullestrand“ entlang in Richtung Norden schlendert, kommt ihr an der berühmten Spitzhacke vorbei und erreicht dann die Drahtbrücke, die euch ans Ostufer der Fulda bringt. Hier solltet ihr unbedingt einen Abstecher ins Bademuseum & Kurbad Jungborn mit seiner charmanten Caféterrasse machen. Anschließend lohnt sich eine Entdeckerrunde durch Kassels östliche Stadtteile, wo euch einige „Lost Places“ erwarten, aber auch Kultur und Genussmomente locken.

Jetzt wird’s bunt:  Nord-Holland

05 Jetzt wird’s bunt: Nord-Holland

Bunte Fassaden und kreative Köpfe: Nicht weit von der Kasseler Uni pulsiert in der Nordstadt – wegen ihrer Nähe zur Holländischen Straße auch „Nord-Holland“ genannt – das urbane Leben. Mit dem Streetart-Projekt KolorCubes, dem Kulturzentrum Schlachthof und der Punkrockbar Mutter ist hier die Kasseler Subkultur zu Hause. Aber auch Genießer*innen kommen in der Nordstadt auf ihre Kosten, denn hier findet ihr auch Kassels Honigmanufaktur und Braumanufaktur Steckenpferd.
Weitere Informationen

Stadt, Park, Fluss: Kassels Südstadt

06 Stadt, Park, Fluss: Kassels Südstadt

An die Kasseler City schließt sich mit der Südstadt eines der facettenreichsten Kasseler Quartiere an. Kunstfreund*innen können hier in zahlreichen kleinen Galerien auf Entdeckertour gehen, während die verschachtelten Wohnstraßen von einem spannenden Mix aus Jugendstil- und Nachkriegsbauten geprägt werden. Das grüne Herz der Südstadt ist der Staatspark Karlsaue. Sie erstreckt sich bis zum Fuldaufer, wo ihr in zahlreichen Cafés mit Blick auf den Fluss relaxen könnt.