Regional schmeckt’s am besten!

Süffiges Craft Beer, Kasseler Honig und edler Nordhessen-Gin: In liebevoller Handarbeit werden in und um Kassel regionale Spezialitäten hergestellt, die Genießer aus Nah und Fern begeistern. Darunter sind natürlich auch Köstlichkeiten, die typisch für Kassel und die Region sind, ob die legendäre „Ahle Worscht“ oder original „Kasseler Hornaffen“. Freut euch auf spannende kulinarische Entdeckungen – ihr werdet sehen: Kassel schmeckt. Oder, wie der Kasseläner sagt: „S’schmegged“.

Ahle Wurscht – alles andere als alt…

Eine der typisch regionalen Spezialitäten, die ihr in Kassel genießen könnt, ist die „Ahle Wurscht“ – eine spezielle Dauerwurst, die inzwischen weit über Kassel hinaus beliebt ist. Dabei ist die auch als „Stracke“ oder „Dürre Runde“ bekannte, lang gereifte Rohwurst alles andere als alt: Denn für die Herstellung wird schlachtfrisches Fleisch verarbeitet und ausschließlich mit Naturgewürzen verfeinert. Guten Appetit!

Gibt es zum Beispiel hier...

Nordhessen-Gin

„Gin ist in“ – und hat auch in Nordhessen eine Heimat gefunden: Eine kleine Destillerie in Liebenau nahe Kassel produziert seit einigen Jahren feinsten Gin, der unter Kennern einen hervorragenden Ruf genießt. Neben dem selbst gesammelten Wacholder aus dem Tal der Diemel werden ausgewählte Aromen, wie Grapefruit, Zitrus, Orange, Sanddorn, Wakame-Alge und weitere Botanicals für die Herstellung der hochprozentigen Basis verwendet. Na dann: Zum Wohle!

Weitere Informationen

Braumanufaktur Steckenpferd

In einer ehemaligen Metzgerei haben zwei Studenten ihre Braumanufaktur „Steckenpferd“ eingerichtet – und produzieren seitdem „regionales Kreativbier“, das nicht nur komplett vegetarisch, sondern auch ausgesprochen süffig ist. Genießen kann man das leckere Gebräu direkt vor Ort in einer kleinen Bar mit angeschlossener Galerie. Na dann: Prost!

Weitere Informationen

Honig „Made in Kassel“

„Urban Beekeeping“ liegt voll im Trend – und ist längst auch in Kassel gelandet. Mitten in der Stadt nutzen die fleißigen Bienen das reichhaltige Blütenangebot auf Balkonen und Verkehrsinseln oder in Parks und Gärten. Das Ergebnis: Leckerer „Kasseler Stadthonig“, der vom Landesverband Hessischer Imker bereits mehrfach mit Gold prämiert wurde.

Zur Story

Kasseler Hornaffe

Wer etwas über den Kasseler Hornaffen erfahren möchte, sollte nicht „Brehms Tierleben“ zurate ziehen, sondern das Wörterbuch der Brüder Grimm aufschlagen. Dort beschreibt Jacob Grimm den Hornaffen als „eine Art Gebäck in Gestalt zweier aneinandergefügter Hörner, anderswo in Brezelgestalt“. Auch heute noch wird der Hornaffe in Kassel gerne beim Konditor verlangt. Der ovale, strudelartige Weihnachtskringel aus Plunderteig wird mit Rosinen und Orangeat gefüllt, mit Marzipan bestrichen und Mandelstückchen bestreut. Eine süße Verführung nach Kasseler Art…

Gibt´s direkt in der Kasseler City