Die besten Tipps für den Frühling

Frühling! Endlich wieder frische Luft und blauer Himmel. Die ersten Sonnenstrahlen funkeln in den Augen und sind wie Brause im Herzen, es riecht nach Blumen und die Vögel zwitschern wieder fröhlich in den Bäumen. Wir haben für euch die besten Tipps für einen großartigen Kasseler Frühling gesammelt. Freut euch auf die viele kleinen und großen Highlights in den kommenden Monaten.


Raus an die frische Luft: jetzt wird es aktiv!

Staubt eure Fahrräder ab oder holt eure Wanderschuhe aus dem Schrank. Es wird Zeit, die erste große Tour in diesem Jahr zu planen! Auf Apps wie komoot oder outdooractive findet ihr jede Menge Anregungen und Inspirationen für einen Tagesausflug ins Grüne. Etwa 5000 Routenvorschläge in und um Kassel warten nur darauf von euch erkundet zu werden. Ob Innenstadt, UNESCO Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe oder der in der Nähe liegende Dörnberg - hier gibt es genügend Platz, um die frische Luft in vollen Zügen zu genießen. Wie wäre es sonst mit einer längeren Etappe auf dem Kassel-Steig oder einer großen Fahrradtour entlang der Entdeckerrunde?

Wer es gerne gemütlicher angehen möchte, sollte bei einem ausgedehnten Spaziergang die Kasseler Gärten und Parkanlagen erkunden. Wir empfehlen, ein Picknick vor der traumhaften Kulisse der Orangerie oder an der Spitzhacke und Fuldanähe. Einmal im Jahr feiern wir außerdem unsere grünen Oasen mit einem großen Fest: Die Kasseler Gartenkultur findet in mehreren Grünanlagen statt und bietet ein vielfältiges Programm mit Musik und Kultur, spannenden Aktionen und kulinarischen Köstlichkeiten.

 

Romantik pur: Die Kirschblüten in Kassel

Hier schlagen die Herzen höher: Denn wenn im Frühling die Kirschblüten blühen, dürfen Fotos mit euch im Blütenmeer nicht fehlen. Deswegen einfach immer mal wieder einen Abstecher zum Friedrichsplatz machen oder in die Aue gehen und schauen, was euch dort blüht. Die ist natürlich auch ohne Kirschblüten besonders sehenswert! Werdet ihr nicht fündig, sind auch die vielen Blumen auf der Roseninsel am Bergpark Wilhelmshöhe oder die Blumeninsel Siebenbergen am südlichen Ende der Karlsaue vielversprechend. Je nach Jahreszeit findet ihr hier die verschiedensten Gewächse und könnt auf den verschlungenen Wegen spazieren.

 

Darf nicht fehlen im Frühjahr: die Griene Sose!

Eines steht fest: Wenn es um die Zubereitung grüner Soße geht, verfallen Nord- und Südhessen in hitzige Diskussionen. Dabei sind es lediglich verschiedene Varianten der verwendeten Kräuter, die den feinen Unterschied machen. Die Kasseler „Griene Sose“ enthält neben Schnittlauch, Petersilie, Borretsch und Sauerampfer auch Dill, Zitronenmelisse und Pimpinelle. Grob gehackt und mit Schmand und saurer Sahne vermengt, gilt die dickflüssige Kräutersoße als herzhaft würzige Spezialität. Kalt serviert und traditionell mit Pellkartoffeln und hart gekochten Eiern verspeist, darf Kasseler Grüne Soße als typisch regionales Gericht im Frühling nicht fehlen.


Mhh, lecker: Die erste Kugel Eis in diesem Jahr

Was gibt es Schöneres, als das allererste Eis in diesem Jahr? Wir haben uns für Schokolade entschieden. Und für Minze, und für Vanille und Himbeer und Waldmeister… Wir konnten einfach nicht genug bekommen und freuen uns so sehr über die Öffnung der Eisdielen, dass wir euch unsere besten Tipps mitgeben wollen, damit ihr unser Eisglück teilen könnt. Probiert doch mal die Sorten bei frohnatur, Eislust oder Il Gelato. Genießen könnt ihr den kalten Genuss aber fast überall: In der Innenstadt, im Vorderen Westen, in der Karlsaue oder an der Fulda. Es gibt so viele Möglichkeiten!

Worauf freut ihr euch am meisten? Hinterlasst uns doch eure Tipps für den Frühling in den Kommentaren!



Kommentare


Dein Kommentar:

Du kannst in wenigen Augenblicken mit dem Kommentieren starten.

Wir senden Dir nach dem "Abschicken" eine E-Mail.

Klicke bitte auf den Link in der E-Mail und schon geht es los.
Dein Browser merkt sich das dann in einem kleinen Cookie.