Aktueller Hinweis

Wegen der aktuellen Corona-Situation sind einige der auf dieser Website beschriebenen Angebote derzeit leider nicht wie gewohnt verfügbar.

Lasst euch dennoch inspirieren und freut euch schon jetzt auf euren nächsten Trip nach Kassel, sobald das Reisen wieder möglich ist! Bleibt gesund und bis bald!

Weitere Infos auch auf www.kassel.de/corona.

Euer Wow!Kassel-Team

PS: Einige Angebote, wie den leckeren Kasseler Stadthonig, gibt’s auch online – einfach bestellen und genießen!

×

Neue Galerie:
documenta-Kunst und moderne Klassiker!

Ein Rudel Schlitten ohne Hunde, lichtdurchflutete Landschaftsbilder, abstrakte Farbflächen und eindrucksvolle Skulpturen: In der Neuen Galerie könnt ihr eintauchen in die Welt der renommierten Ausstellungsreihe documenta und euch auf eine abwechslungsreiche Reise durch die Kunstgeschichte der Moderne begeben.

Die faszinierende Vielfalt moderner Kunst

Es gibt Straßen, die ihrem Namen alle Ehre machen – beispielsweise die „Schöne Aussicht“ oberhalb der Kasseler Karlsaue. Denn von hieraus genießt man nicht nur einen wunderbaren Ausblick über den weitläufigen Staatspark, sondern erreicht auch die Neue Galerie. Hier findet ihr in einem imposanten historischen Gebäude die Kasseler Sammlung der Moderne, in der euch ebenfalls viele „schöne Aussichten“ erwarten. Mit Werken von Lovis Corinth, Max Ernst, Gerhard Richter, Joseph Beuys, Andy Warhol und vielen anderen liest sich die Liste der hier präsentierten Künstler wie ein „Who’s who“ der jüngeren Kunstgeschichte, sodass ihr euch in jedem Raum auf neue, überraschende Perspektiven freuen könnt.

Neben Gemälden, Skulpturen und medialer Kunst vom 18. Jahrhundert bis heute liegt ein besonderer Schwerpunkt der Sammlung auf Werken der documenta aus den vergangenen Jahrzehnten. Außerdem lädt im Obergeschoss die Präsentation »about: documenta« zu einem faszinierenden Rundgang durch die Geschichte der weltbekannten Ausstellungsreihe ein, die alle fünf Jahre in Kassel stattfindet. Ein eher verstecktes Juwel der Neuen Galerie sind die im Erdgeschoss ausgestellten Werke der „Willingshäuser Malerschule“, einer Künstlerkolonie, die vor rund 300 Jahren meisterhaft das ländliche Leben der südlich von Kassel liegenden Schwalm im Bild festgehalten hat.

»about: documenta«

Die documenta war immer schon mehr als nur eine große Ausstellung, auf der Künstler aus aller Welt ihre aktuellen Werke präsentieren: Jeder documenta liegt ein klares Konzept zugrunde, in dem sich meist die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen ihrer Zeit widerspiegeln. Seit 2019 bietet die Präsentation »about: documenta« euch die Möglichkeit, die Geschichte der documenta sowie die jeweiligen Konzepte der Macher auf lebendige Weise kennenzulernen. Dabei werden Original-Werke mit dokumentarischem und filmischem Material verknüpft, sodass die 1955 vom Künstler und Designer Arnold Bode ins Leben gerufene Ausstellungsreihe auf ganz neue Art erleb- und verstehbar wird. Auch ruangrupa, die aus Indonesien stammende künstlerische Leitung der documenta 15, die 2022 stattfindet, hat hier einen eigenen Raum gestaltet.

Weitere Informationen

Joseph Beuys in der Neuen Galerie

„Jeder Mensch ist ein Künstler“: Das ist wohl der bekannteste Ausspruch von Joseph Beuys. Er zählt zu den schillerndsten und bekanntesten Künstlerpersönlichkeiten des vergangenen Jahrhunderts und hätte 2021 seinen 100. Geburtstag gefeiert. Der vom Niederrhein stammende Künstler war seit der documenta 3 regelmäßig mit seinen Werken in Kassel zu Gast und hat mit seiner sozialen Plastik „7.000 Eichen“ sogar das Stadtbild nachhaltig geprägt. In der Neuen Galerie wurde von Beuys höchstpersönlich ein kompletter Raum im Erdgeschoss gestaltet. Er bildet heute das Herzstück der Sammlung und lädt dazu ein, das breit gefächerte Schaffen des Künstlers zu entdecken. Neben der großformatigen Installation „The Pack“ (Das Rudel) könnt ihr hier auch viele kleinere Werke des Künstlers bewundern.